Direkt zum Hauptbereich

Raspberry Pi 400 im Tastaturgehäuse

 Ich habe gerade auf heise.de einen Artikel zu dem bald kommenden Raspberry Pi 400 im Tastaturgehäuse gesehen. Kostenpunkt liegt bei knapp 100 Euro ohne Versandkosten und kann vorbestellt werden. Die DE-Version beinhaltet ein entsprechendes Netzteil, die Tastatur ist allerdings dennoch ein US-Keyboard.

heise.de - Raspberry Pi 400 im Tastaturgehäuse

Vorbestellbar bei buyzero.de

Raspberry Pi 400 im Tastaturgehäuse auf der Raspberry Pi Homepage

Ich werde noch etwas warten, vielleicht kommt noch eine Version mit einem deutschen Keyboard, aber noch lieber wäre mir eine 8 GB Variante. Ansonsten werde ich zuschlagen, den solch ein Projekt hatte ich die ganze Zeit im Hinterkopf. Erinnert mich ein wenig an meine Kindheit, wie den Commodore C64 oder Amiga 500.

Nachtrag: Ich habe mich doch schon für einen Pi 400 entschieden, wenn eine 8 GB Version kommen sollte, stelle ich mir die 4 GB Version ins Büro als Terminal :)

Ein Video, wie der Pi 400 von innen aussieht: Pi400 geöffnet (YouTube)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Raspberry Pi 4 mit Geekworm #2

Die Akkus sind eingelangt und passen gerade noch so in die Vorrichtung. Das Laden hat funktioniert, dazu gibt es eine Statusanzeige auf der Power-Management-Platine (X708). Als Betriebssystem habe ich nun Raspbian 64 Bit in der Beta Version verwendet, auch das funktioniert bisher soweit gut und läuft stabil. Mit einem Shutdown fährt das System leider nicht runter, muss per Knopf abgeschaltet werden. Um dem Abhilfe zu schaffen, gibt es eine Anleitung, wie man per Script, bzw. einem Befehl das System ausschaltet. Hinzu kommt noch die Abfrage nach dem Status der Akkus, da man die LEDs im Inneren bei geschlossenen Gehäuse nicht mehr sieht. https://raspberrypiwiki.com/X708-Software Als Nächstes muss ich noch das System anpassen, da z. B. das System ohne Passwort Abfrage startet, ebenso sind die SSDs noch nicht konfiguriert. Nebenbei interessiert mich noch die Temperatur der CPU und vielleicht kann man diese auch noch etwas übertakten. Ein wenig sollte gehen, da die Power-Management-Platine

Raspberry Pi 4 mit Geekworm #3

Folgende Themen werden in diesem Post behandelt: Temperatur Abfrage Übertakten Passwort Eingabe beim Login und Lock Screen funktion SSD's formatieren/anpassen Hostname ändern SSH Zugriff (Remote Access) Temperatur Abfrage Der einfachste Weg, den ich gefunden habe, die Temperatur von CPU und GPU abzurufen, ist per Script. Das Script ist recht einfach gestrickt: #!/bin/bash while true do   cpuTemp0=$(cat /sys/class/thermal/thermal_zone0/temp)   cpuTemp1=$(($cpuTemp0/1000))   cpuTemp2=$(($cpuTemp0/100))   clear   echo "CPU temp=$cpuTemp1.$cpuTempM'C"   echo "GPU $(/usr/bin/vcgencmd measure_temp)"   sleep 1 done Ich habe das Script unter temp.sh gespeichert und mit chmod +755 temp.sh mit den Rechten zur Ausführung versehen. Mit ./temp.sh kann das Script dann gestarte

Die Idee

Ich betreibe schon seit ein paar Jahren Blogs mit eigener Verwaltung und Wartung. Mir geht es allerdings zunehmend auf die Nerven, mich um die Updates etc. selbst zu kümmern. Deshalb habe ich einfach beschlossen, einen Blog auf Blogger zu starten, und werde hier beginnen, den Blog mit Inhalten zu füllen. Ich möchte hier, wie schon mal auch in der Vergangenheit, auch Themen ansprechen, die mich irgendwie stören oder Gedanken, die mir durch den Kopf gehen. Ebenso aber auch mit "sinnvollen" Content füllen. Themen für diesen Blog, die mir im ersten Gedanken dazu eingefallen sind, wären z. B.: Alltägliches (News aus den verschiedensten Themen Bereichen) Privates & Gedanken (Dinge aus meinem Umfeld, Gedanken, die ich mir zu bestimmten Themen gemacht habe, usw.) IT (Informationstechnologie - quer durch die Bank, mit was auch immer ich mich halt eben beschäftige) Gaming & Unterhaltung (Switch, PC-Games, Filme, Serien, ...) Rezensionen von Produkten (Bücher, Hardware, sonstige